PRAXIS FÜR LOGOPÄDIE Dagmar Reinhard staatl.gepr. Logopädin Stimmpädagogin Lichtenberger Methode Funktionale Stimmbildnerin (IFST Heptner) alle Kassen und Privat
                                                  PRAXIS FÜR LOGOPÄDIE                             Dagmar Reinhard                         staatl.gepr. Logopädin           Stimmpädagogin  Lichtenberger Methode          Funktionale Stimmbildnerin (IFST Heptner)                         alle Kassen und Privat 

Therapeutisches Selbstverständnis

Hinter jeder therapeutischen Tätigkeit verbirgt sich auch eine Grundhaltung, ein Menschenbild und ein damit verbundenes Berufsverständnis.

Der Begriff "Logopädie" bedeutet wörtlich übersetzt:" Erziehung ( - pädie) zum Wort (Logos)" oder umgangsprachlich : "Sprecherziehung" .

Jedoch hat sich der Begriff seit Bildung dieser dieser Berufssparte stark geweitet. Logopäden sind Fachtherapeuten  rund um Anliegen der Sprache, der Stimme, des Sprechens und des Schluckens.

So verstehe ich mich im Patientenkontakt auch weniger als Pädagogin, denn als Therapeutin. Die Bedeutung dieses Wortes leitet sich aus dem griecheschen Verb "therapeuein" ab, was soviel bedeutet wie: begleiten, Gefährte sein, pflegen, achtsam anwesend sein, dem Höchsten im anderen dienen.

Den Schwerpunkt meiner Arbeit sehe ich in der Wegbegleitung. Ich begleite Sie als Patienten / Klienten ein Stück Ihres Weges, hin zu einer leichteren, befriedigerenden Kommunikations-fähigkeit.

Dabei stelle ich Ihnen gerne mein Fachwissen zur Verfügung und  sehe dadurch vielleicht manchmal eine Weggabelung mehr als Sie selbst. Dies kann Ihnen im Prozess die notwendige Sicherheit geben. Jedoch, und das ist wichtig,  gehen wir den Weg gemeinsam auf gleicher Höhe. Ich lerne auch von Ihnen auf dieser Reise und wir sprechen jede Kurve des Weges zusammen ab. Es gibt keine dogmatisch einzuhaltenden Konzepte, und ich zerre Sie nicht auf diesem Weg hinter mir her. Sie bestimmen die Stopps und den "Fort- Schritt".  Ich stehe im Dienste Ihres Anliegens, Ihrer Notwendigkeiten und Ihrer noch unentdeckten Möglichkeiten.  Sie stehen im Dienste sich selbst gegenüber, im Sinne eines eigenverantwortlichen Umgangs zur Förderung Ihrer Gesundheit. Kurz: Ich leiste Hilfe zu Selbsthilfe. Das ist mein therapeutisches Selbstverständnis. Machen wir uns auf den Weg? Ich würde mich freuen. Ich reise gerne!